Header2.jpg

Im Begleitprogramm des Bergfilmfestivals Tegernsee vom 19. bis 23. Oktober sind einige Veranstaltungen Karl Maria Herrligkoffer gewidmet.

 bergmotiv 2015 web klein

So wird der "Schicksalberg Nanga Parbat" am 20. Oktober um 17 Uhr das Thema sein.

Gleichzeitig wird auch eine Ausstellung in der nahegelegenen Bank zu sehen sein.

KMH Ausstellungstafeln Composite

Kontakt: Klaus Gerosa / Transmitter 

Expeditionen zum Nordpol

am Samstag, den 7. März 2015
im SEEFORUM, Rottach-Egern

Filme, Diavorträge und Podiumsdiskussion
Themen: Historie · Zeitzeugen · Wissen · Klima

K. M. Herrligkoffer 1977 in Grönland

Bergfilmfestival Tegernsee

Am 14. Internationalen Bergfilmfestival Tegernsee wird durch Filme, Podiums-Gespräche und bei verschiedenen Treffen der Münchner Arzt, Forscher und berühmten Expeditionsleiter Karl Maria Herrligkoffer (1916 – 1991) gewürdigt.

a DSC0238 klein

Die Ausstellung in Tegernsee bietet Einblicke in 33 Expeditionsjahre.

Überraschung bei der Vernissage der Ausstellung: Hans Engl (72), der erste Deutsche auf dem Gipfel des Everest deutet auf die Bilder, die ihn kurz vor dem Gipfel zeigen: „Da, da steht’s, es war am 14.10. und heute haben wir den 14.10. und dann es ist heut‘ auf den Tag genau 38 Jahre her !“

CIMG2538 kleinDie Herrligkoffer-Ausstellung im Foyer der Kreissparkasse Tegernsee ist eine prägnante Zusammenfassung von über 20 Expeditionen des Karl Maria Herrligkoffer: Fulminanter Start seiner Expeditionstätigkeiten 1953 mit der berühmten Erstersteigung des ‚Deutschen Schicksalsbergs’ Nanga Parbat! Dann die nicht minder bekannten Nanga Parbat-Erstersteigungen auf der Diamir-Seite 1962 mit Anderl Mannhardt; 1970 der Durchstieg der welthöchsten Steilwand, der Rupal-Flanke auf den Nanga Parbat: bei dieser Expedition starb Günther Messner. Schließlich die höchst erfolgreiche Expedition auf den Mount Everest 1982, den Hans Engl ohne Unterstützung durch Sauerstoff-Zufuhr erstieg.

Information: Adresse Rathausstraße 5, Tegernsee – gegenüber dem Rathaus. Ausstellungsort Foyer, Öffnungszeiten: 24 Stunden, bis zum 24.10.2016; 

Auskünfte: Herrligkoffer-Stiftung, Tel. 0170-7712940

Zum Seitenanfang